„Ihr seid doch echt unfähig!“

Sky Go: Nichts funktioniert - Kunden sind stinksauer

+
Shitstorm gegen Sky: Sky Go funktioniert nicht richtig

Eigentlich wollte Pay-TV-Sender Sky die Nutzung von Sky Go vereinfachen. Die Umstellung lief aber alles andere als gut - Shitstorm inklusive. 

Unterföhring - Seit Mittwochabend gucken die Sky-Kunden dumm in die Röhre - oder auf ihre mobilen Geräte. Bei Sky Go scheint es seitdem massive Probleme zu geben, wie Tag24 berichtete.

Der Bezahl-Sender hatte in den vergangenen Wochen die Umstellung von der Browserfunktion von Sky Go auf eine App immer wieder angekündigt. Auf die Idee, die Funktion aber erst abzuschalten, nachdem die App reibungslos läuft, ist wohl niemand gekommen. Das rächt sich nun.

Sky Go mit zahlreichen Problemen

Die Kunden, die für den Dienst immerhin zahlen, machen ihrem Ärger vor allem auf Twitter Luft:

Während einige Probleme mit dem Ton, unscharfen oder ruckelnden Bildern haben, funktioniert bei anderen die App gar nicht.

Sofern es denn gelingt, die App runterzuladen.

Der Bezahl-Sender hätte lieber auf eine längere Testphase setzen sollen.

FCB vs. BVB - Geht der Shitstorm weiter?

Vor allem Fußballfans schimpften im Netz, als beispielsweise der FC Bayern München gegen AEK Athen in der Champions League spielte. Interessant wird es daher auch am Samstag, wenn der FC Bayern München bei Borussia Dortmund das Spitzenspiel der Bundesliga bestreitet. Falls Sky Go bis dahin nicht reibungslos funktionieren sollte, dürfte der Ärger der Kunden noch stärker anwachsen. Auf der sicheren Seite sind sie aber mit dem Live-Ticker auf tz.de*. Dort gibt es alles wichtigen Infos zum Spiel in Echtzeit - und ohne Sky Go.

*tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

ab

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.